Back to the roots

Genau das ist das Thema, was mich seit einigen Monaten beschäftigt. Ich habe das Gefühl als hätte ich einen Teil von mir irgendwo zwischen Bielefeld und Hamburg verloren. Nein. Eigentlich schon eher. Als ich von der Schule gegangen bin, um genau zu sein. In der Schule habe ich ständig gezeichnet. Ich wollte Tattoo-Artist werden. Doch dieser Traum wurde mir damals kaputt geredet. Trotzdem blieb ich Kreativ und gab mich ganz dem LARP hin. Das Zeichnen wurde immer seltener. Irgendwann war dann auch das LARP nicht mehr möglich, denn es mangelte an Zeit. So kam es, dass meine geliebten Hobbies immer mehr einschliefen. Hier in Hamburg habe ich letztes Jahr eine Pen and Paper Runde online aufgezogen. Ich wurde daran erinnert, dass ich endlos viele Ideen in meinem Kopf habe. Ich erschuf ein Multiversum. Die Leidenschaft und Kreativität erwachte erneut in mir, stärker denn je verspüre ich den Drang mich wieder voll hinein zu stürzen und meine Schöpfungen zu teilen <3